Sprungnavigation
Zur Hauptnavigation springen
Zum Hauptinhalt springen

Vortrag "Trauminsel Sylt, die Perle der Nordsee"

Altes Stadtbad, Casino, Berliner Straße 115, 58135 Hagen

Das Alte Stadtbad lädt am 29. Oktober um 15 Uhr zu einer Multivisions-Show "Trauminsel Sylt, die Perle der Nordsee" von Peter Krause ein.


Das Alte Stadtbad lädt am 29. Oktober um 15 Uhr  zu einer Multivisions-Show "Trauminsel Sylt, die Perle der Nordsee" von Peter Krause ein. Die Show besteht aus Digitalfotos und Filmsequenzen.

Der Osten der Insel ist überwiegend landwirtschaftliches Gebiet, hier züchtet man Rinder, Pferde und Schafe. Es gibt viele Ferienhäuser undReiterhöfe, sowie eine der schönsten historischen Kirchen aus dem 13. Jahrhundert ,St. Martin. Hier werden wir die Ruhe des Wattenmeeres und dessen Tierwelt erleben.

Der kleine Ort Keitum am östlichen Wattenmeer von Sylt-Ost, ist Deutschlands schönstesFriesendorf. Im 17. Jahrhundert haben sich hier viele ausgediente Kapitäne niedergelassenund die schönsten Friesenhäuser gebaut.Sehenswert ist auch eine der schönsten Inselkirchen aus dem 13.Jahrhundert: St. Severin.Westerland, an dem 40 km langen feinsandigem Sandstrand gelegen, bietet demBesucher alles an Geschäften zum bummeln, Restaurants, Kaffees, und die tobendeNordsee.Im Hafen der Inselsüdspitze Hörnum werden von den Hochseefischern täglich Krabbenund Miesmuscheln angeliefert, auf Lastwagen verladen und in Europäische Ländertransportiert.Bei einem Spaziergang um die Südspitze lernen wir die tobende Nordsee kennen,die ca. 500 m von Sylt genommen hat. Deshalb wird hier ständig Sand mit Schiffendurch dicke Rohrleitungen angespült.Auf dem Weg in den Norden der Insel lernen wir natürlich auch Kampen kennen,den Ort der Reichen, und die in den Straßenkaffees sitzen um gesehen zu werden.Der Ort List im Norden ist bekannt durch die riesigen Wanderdühnen, und denHafen, von hier aus geht die Fähre nach Dänemark.1981 als wir das erste mal auf Sylt und in List waren, gab es hier eine kleine Fischbude,in der stand ein Herr Gosch und verkaufte seinen Fisch und andere Früchte des Meeres.Heute hat er eine riesige Fischrestaurantkette auch auf dem Festland.

Magazin

Foto vom Magazin Volmarsteiner Gruß
Logo Volmarsteiner Gruß

Das Magazin
der Evangelischen Stiftung Volmarstein

Quartal 1/2018

Downloadlink zum aktuellen Volmarsteiner Gruß