Sprungnavigation
Zur Hauptnavigation springen
Zum Hauptinhalt springen

Patientenforum "Hernien, was tun? Leitlinien und individuelle Konzepte"

Schulungsraum des Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe, Brusebrinkstraße 20

Experte der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie informiert beim Patientenforum


 

Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie lädt ein zum Patientenforum "Hernien, was tun? Leitlinien und individuelle Konzepte" im Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe, Brusebrinkstraße 20.
Oberarzt Emin Köksal informiert  in einem Vortrag über Therapien und Behandlungsmöglichkeiten. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel.: 0 23 31/476 34 00.

Die Chirurgische Klinik am Mops ist „Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie“. Jährlich werden im Evangelischen Krankenhaus Haspe rund 550 sogenannte Hernien operiert. „Ist ein Bruch aufgetreten, wird eine Operation aus Angst oder Unkenntnis über die potentielle Gefahr häufig verschleppt“, weiß Dr. Brockschmidt. „Aber das kann lebensgefährlich werden.“ Der Chefarzt und Leiter des Kompetenzzentrums am Mops erklärt: „Es gibt keine nachhaltig bessere Lösung als eine rasche und schonende Operation.“ Denn wer zu lange wartet, hat ein wachsendes Problem und lebt gefährlich: Der Bruch vergrößert sich in der Folge, die Gefahr einer Einklemmungssituation steigt. Wird eine nach außen durchgebrochene Darmschlinge abgeklemmt und mit ihr die Durchblutung, besteht sogar Lebensgefahr.

Magazin

Foto vom Magazin Volmarsteiner Gruß
Logo Volmarsteiner Gruß

Das Magazin
der Evangelischen Stiftung Volmarstein

Quartal 2/2017

Downloadlink zum aktuellen Volmarsteiner Gruß