Sprungnavigation
Zur Hauptnavigation springen
Zum Hauptinhalt springen

Hasper Esel findet am Mops ein neues zu Hause

Bezirksvertretung platziert Skulptur vor dem Ev. Krankenhaus

Esel-Figur vor dem Hasper Krankenhaus
Esel-Figur „Mopsi“
Bild vergrößern

Ein echter Hasper Esel, das Symboltier des Heimat- und Brauchtum-Vereins seit 1879, hat vor dem Ev. Krankenhaus Haspe ein neues zu Hause gefunden. „Das wird den Genesungsprozess der Patienten erheblich fördern“, meint Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser schmunzelnd. Passend zum Standort wurde die Esel-Figur „Mopsi“ getauft.

Eigentlich stand der Esel in der Hasper Fußgängerzone. Dort wurde er aber durch groben Vandalismus stark beschädigt. Heinrich Beckmann, Geschäftsführer der Firma Eugen Demmler, fackelte nicht lange und nahm persönlich die Restaurierung des Esels in Angriff. „Es war wirklich viel kaputt“, erzählt Beckmann. „Nach und nach habe ich nach Feierabend das gute Stück mit Glasfasergewebe wieder repariert.“ Nun „grast“ er in aller Pracht auf der Wiese vor Krankenhaus: grau lackiert und mit Hasper Wappen. „Der Esel ist ein echtes Stück Hasper Geschichte“, betont Olaf Heinrich, Geschäftsführer des Krankenhauses. „Bei uns am Mops ist er zu Hause. Wir haben uns wirklich gefreut, dass die Bezirksvertretung zugestimmt hat, ihn hier zu platzieren.“

Foto: Heinrich Beckmann, Geschäftsführer der Firma Eugen Demmler, Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser und Olaf Heinrich, Geschäftsführer des Hasper Krankenhauses



Magazin

Foto vom Magazin Volmarsteiner Gruß
Logo Volmarsteiner Gruß

Hier finden Sie den aktuellen Volmarsteiner Gruß.

Downloadlink zum aktuellen Volmarsteiner GrußAls PDF herunterladen.