Sprungnavigation
Zur Hauptnavigation springen
Zum Hauptinhalt springen

Helfende Hände: Spuckschutz-Aufsteller aus unserer Werkstatt für behinderte Menschen

So geht schnelle Hilfe unter Kollegen: Mitarbeitende aus dem Bereich Haustechnik unserer Werkstatt für behinderte Menschen haben kurzfristig Spritzschutz-Aufsteller gefertigt

Kürzlich kam die Anfrage der ESV-Cafeterien bezüglich von eines Spritz- und Spukschutzes für die Essenausgaben und die Kassen. In den Cafeterien dürfen nur noch Mitarbeitende versorgt werden, die sich in Pausen gern hier Snacks und Kaffee holen.
Angebote externer Anbieter für diese transparenten Schutzwände lagen bereits vor. Andreas Fischer und sein Team haben sofort reagiert: „Das können wir selbst und günstiger.“ Sofort wurden in der Werkstatt für behinderte Menschen unbürokratisch die Spuck- und Spritzschutze angefertigt. Geselle Lothar Frenzel dazu: „Der erste fertige Spitzschutz wurde noch am gleichen Tag in die Cafeteria in Volmarstein ausgeliefert.“

Seit dem 27. März sind alle Cafeterien der ESV-Kliniken Volmarstein, Haspe, und Dortmund mit den notwendigen Exemplaren ausgestattet. Dank des Schutzes kann der Verkauf nun geschützt weitergehen. Die WfbM erstellt aktuell noch weitere Spuck- und Spritzschutze.

Wir haben hierzu auch einen klieinen Film erstellt:  https://youtu.be/N1ZbKk5i16M



Magazin

Foto vom Magazin Volmarsteiner Gruß
Logo Volmarsteiner Gruß

Hier finden Sie den aktuellen Volmarsteiner Gruß.

Downloadlink zum aktuellen Volmarsteiner GrußAls PDF herunterladen.