Sprungnavigation
Zur Hauptnavigation springen
Zum Hauptinhalt springen

Ev. Stiftung Volmarstein bietet Fortbildungen für Unterstützte Kommunikation und Leichte Sprache

Die Seminare u.a. für Teilnehmer aus dem EN-Kreis und Hagen sind in einer neuen Broschüre aufgeführt.

viele Menschen haben Probleme, verständlich zu sprechen oder geschriebene Texte zu verstehen. Die Betroffenen stehen deshalb im Alltag vor teilweise unüberwindbaren Barrieren. Damit Fachkräfte und Angehörige, die diese Menschen im Alltag betreuen, optimal auf deren Lebenssituation eingehen können, bietet die Evangelische Stiftung Volmarstein Fortbildungen zu den Themen „Unterstützte Kommunikation“ (UK) und „Leichte Sprache“ an.
Die Seminare u.a. für Teilnehmer aus dem EN-Kreis und Hagen sind in einer neuen Broschüre aufgeführt.
Bild vergrößern

Viele Menschen haben Probleme, verständlich zu sprechen oder geschriebene Texte zu verstehen. Ursache dafür können eine Behinderung oder Lernschwierigkeiten sein. Die Betroffenen stehen deshalb im Alltag vor teilweise unüberwindbaren Barrieren.

Damit Fachkräfte und Angehörige, die diese Menschen im Alltag betreuen, optimal auf deren Lebenssituation eingehen können, bietet die Evangelische Stiftung Volmarstein Fortbildungen zu den Themen „Unterstützte Kommunikation“ (UK) und „Leichte Sprache“ an. Die Seminare u.a. für Teilnehmer aus dem EN-Kreis und Hagen sind in einer neuen Broschüre aufgeführt. 

Unterstützte Kommunikation beschäftigt sich mit Hilfsmitteln für Menschen, die aufgrund einer Behinderung oder einer Krankheit wie Demenz nicht richtig sprechen können. Die Hilfsmittel reichen von einer einfachen Tafel mit Bildsymbolen bis zum komplexen Sprachcomputer. Ein Teil der Fortbildungen, die die Stiftung Volmarstein anbietet, richtet sich an Teilnehmer ohne Vorerfahrungen. So können sie etwa im UK-Grundkurs einzelne Hilfsmittel selbst testen. Daneben gibt es Seminare, für die Fachkenntnisse vorausgesetzt werden – z.B. bei dem Angebot, das sich mit UK-Hilfsmitteln speziell für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung beschäftigt.     
 
Genauso breit aufgestellt ist das Fortbildungs-Angebot für den Bereich „Leichte Sprache“. Diese Textform können auch Menschen mit Lernschwierigkeiten lesen, weil einfache Wörter und kurze Sätze verwendet werden. Im Grundkurs für jedermann gibt es praktische Übungen, wie Texte in Leichte Sprache übersetzt werden. Außerdem besprechen die Teilnehmer, wo in ihrem persönlichen Alltag der Einsatz von Leichter Sprache sinnvoll ist. Vorkenntnisse erforderlich sind z.B. beim Kurs „Leichte Sprache und barrierefreie Dokumente“, bei dem die Teilnehmer lernen, wie elektronische Dokumente verfasst und gestaltet werden.
Den Fortbildungs-Katalog finden Sie hier. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Ansprechpartnerinnen sind:

Bereich „Unterstützte Kommunikation“:Christina Panzer, Tel.: 02335 / 639 20 32, E-Mail: panzerc@esv.de
Bereich „Leichte Sprache“: Annika Nietzio, Tel.: 02335 / 96 81 29, E-Mail: leichte-sprache@ftb-esv.de 



Magazin

Foto vom Magazin Volmarsteiner Gruß
Logo Volmarsteiner Gruß

Das Magazin
der Evangelischen Stiftung Volmarstein

Quartal 2/2018

Downloadlink zum aktuellen Volmarsteiner Gruß