Sprungnavigation
Zur Hauptnavigation springen
Zum Hauptinhalt springen

Lionsclub organisiert Schlagerfest in Haus Berchum

Der Lionsclub Hagen hat dem Haus Berchum mit viel Einsatz ein Schlagerfest ermöglicht.

Die Lions-Mitglieder mit Hausleiterin Petra Trostmann und einigen Bewohnern.
Die Mitglieder des Lionsclub Hagen mit Hausleiterin Petra Trostmann und einigen Bewohnern beim Fest i Haus Berchum
Bild vergrößern

Ein fabelhaftes Schlagerfest bei bestem Wetter erlebten Bewohnerinnen und Bewohner des Haus Berchum der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Möglich gemacht hat dies der Lionsclub Hagen: Sie haben Kuchen gebacken, Getränke organisiert und ein Schlagerduo engagiert, um den Gästen einen tollen Nachmittag zu bescheren.

Auslöser dafür war der  Besuch des letztjährigen Sommerfests der Einrichtung für Menschen mit Behinderungen, der bei den Lionsclub-Vertretern Prof. Dr. Günter Fandel und Hans Theodor Freiherr von Tiesenhausen einen sehr positiven Eindruck hinterlassen hat.  „Die Menschen waren voller Freude und Spaß über das Fest und den Auftritt des Schlagerduos Werner & Michael“, so Prof. Fandel. „Das hat uns so beeindruckt, dass wir davon im Club erzählt haben.“ Aus der Begeisterung entstand die Idee, ein reines Schlagerfest  außerhalb des regulären Sommerfests für das Haus zu organisieren.  Der lebendige Eindruck, den die beiden beim nächsten Lions-Treffen schildern, überträgt sich auch auf die anderen Lionsfreunde und so erklärt  Club-Präsident  Dr. Ulrich Platte diese Idee zu einer sogenannten „Club-Activity“.  

„Der Lionsclub unterstützt unser Haus schon seit Jahrzehnten mit Spenden für besondere Anschaffungen“, freut sich Hausleiterin Petra Trostmann. „Aber das Fest ist ein außergewöhnliches Geschenk!“ Für das Gelingen dieses Nachmittags packten alle mit an. Die Lions-Mitglieder, zum teil mit Familie, organisierten vom Grillwürstchen,  Kuchen, Getränken bis zum Schlagerduo Werner & Michael alles, was zu einem perfekten Fest gehört. Und nicht nur das: Sie holten die Bewohner mit schweren Behinderungen aus den Zimmern, halfen ihnen beim  Essen und servierten Speisen und  Getränke. „Wir konnten unsere Beziehungen zum Haus noch intensivieren“, davon ist Präsident Dr. Ulrich Platte überzeugt. „Es ist ein Fest der Verbundenheit  geworden.“ /sjs

Foto: Die Lions-Mitglieder mit Hausleiterin Petra Trostmann und einigen Bewohnern.



Magazin

Foto vom Magazin Volmarsteiner Gruß
Logo Volmarsteiner Gruß

Das Magazin
der Evangelischen Stiftung Volmarstein

Quartal 2/2018

Downloadlink zum aktuellen Volmarsteiner GrußAls PDF herunterladen.