Sprungnavigation
Zur Hauptnavigation springen
Zum Hauptinhalt springen

Senioren singen mit Gebärden

Einmal pro Woche singen die Senioren aus dem Haus Magdalena auf dem Zentralgelände der Evangelischen Stiftung Volmarstein gemeinsam mit den Kindern der Kita Pusteblume

Senioren aus dem Haus Magdalena und Mädchen und Jungen aus der Kita Pusteblume singen regelmäßig gemeinsam mit Gebärden, die sie vorher einstudiert haben
Senioren aus dem Haus Magdalena und Mädchen und Jungen aus der Kita Pusteblume singen regelmäßig gemeinsam mit Gebärden, die sie vorher einstudiert haben
Bild vergrößern

Gut gelaunte Senioren sitzen im Stuhlkreis. Mittendrin hocken acht fröhliche Kinder auf dem Fußboden. Alle gemeinsam singen das bekannte Lied „Bruder Jakob…“ Zum Text machen sie vorher eingeübte Gebärden: Bei der Passage „Hörst du nicht die Glocken...“. zum Beispiel pendeln bei diesem generationenübergreifenden Singen alle mit einem Arm hin und her. 

Einmal pro Woche singen die Senioren aus dem Haus Magdalena auf dem Zentralgelände der Evangelischen Stiftung Volmarstein gemeinsam mit den Mädchen und Jungen. Die Kinder kommen  aus der unmittelbaren Nachbarschaft, nämlich aus der Kita Pusteblume. „Bei unseren Senioren kommt das prima an“, berichtet Hausleitung Cordula Tiltmann. „Auch unseren Kindern macht das Singen mit den alten Menschen großen Spaß“, sagt Kita-Erzieherin Bettina Kuhr. 

Die meisten der singenden Senioren sind demenziell erkrankt. Sie haben oft Probleme, Worte zu finden. Altbekannte Lieder wie „Hoch auf dem gelben Wagen…“ wecken bei ihnen schöne Erinnerungen. Die Texte verleiten zum Mitsingen, die Gebärden motivieren zum Mitmachen. Bei Alt und Jung sorgt das Zusammensein der Genrationen für Fröhlichkeit.   

Angeleitet werden die großen und kleinen Sänger von Christina Panzer und Rike Bäcker aus dem Büro für Unterstützte der Kommunikation (UK) der Stiftung Volmarstein. Im Alltag betreuen und beraten sie Menschen, die aufgrund einer Behinderung oder Erkrankung wie Demenz nicht oder nur eingeschränkt sprechen können. „Das Spezielle an der Aktion im Haus Magdalena ist, dass sie inklusiv ist“, erklärt Christina Panzer. Das heißt, die demenzkranken Senioren mit Demenz singen gemeinsam mit Kindern.

Übrigens: Das Angebot des Singens mit Gesten können auch andere soziale Einrichtungen buchen. Kontakt: Christina Panzer, Tel. 02335 / 639 20 32, panzerc@esv.de 

Foto1: Senioren aus dem Haus Magdalena und Mädchen und Jungen aus der Kita Pusteblume singen regelmäßig gemeinsam mit Gebärden, die sie vorher einstudiert haben. 



Ansprechpartner

Christina Panzer

Büro für Unterstützte Kommunikation

Magazin

Foto vom Magazin Volmarsteiner Gruß
Logo Volmarsteiner Gruß

Das Magazin
der Evangelischen Stiftung Volmarstein

Quartal 2/2017

Downloadlink zum aktuellen Volmarsteiner Gruß