Reittherapie

Während einer Reittherapie lernen behinderte Menschen den vertrauensvollen Umgang mit Pferden.
Während einer Reittherapie lernen behinderte Menschen den vertrauensvollen Umgang mit Pferden.
Bild vergrößern

Dank unserer ausgebildeten Reittherapeutin haben wir die Möglichkeit, unseren behinderten Kindern die Arbeit mit dem Pferd näher zu bringen. Ein wichtiges Ereignis im Alltag der kleinen Bewohner.

Im Januar 2008 wurde mit der Neustrukturierung des heilpädagogischen Reitens in der Evangelischen Stiftung Volmarstein begonnen. Seitdem werden behinderte Menschen im Kontakt mit dem Pferd betreut.

Dabei ist der gegenseitige Respekt und die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Tier und Mensch besonders wichtig. In ihrer Arbeit achtet unsere Therapeutin daher besonders darauf, dass jedes Pferd und jedes Pony in seinem Herdenverband lebt und charakterlich und von seinem Ausbildungsstand für seine jeweilige Aufgabe geeignet und ausgebildet ist.

Mit dem Reiterhof Mühlenteich haben wir wertvolle Unterstützer gefunden. Zwei Pferdebesitzer stellen sogar kostenfrei Ihre eigenen Pferde für die Therapiestunden zur Verfügung.

Leider reichen diese Bestrebungen langfristig nicht aus. Um die Reittherapie in der Evangelischen Stiftung Volmarstein am Leben zu erhalten, brauchen wir Sie!

Heilpädagogisches Reiten gehört bei vielen Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe zum methodischen Angebot und wird von den einweisenden Stellen (z.B. bei Heimerziehung) über den Pflegesatz übernommen oder kann auch Teil ambulanter Hilfen sein. In den meisten Fällen sind jedoch die Kosten privat zu tragen. Die laufenden Personalkosten sowie die Leasingkosten der Pferde betragen etwa 5.000 Euro pro Jahr.

Spendenkonto:
Evangelische Stiftung Volmarstein
Bank: KD-Bank eG
IBAN: DE40 3506 0190 2101 5990 54
BIC: GENODED1DKD
Stichwort: Reittherapie