Audiovisuelles Erlebnis durch den „Qwiek.up“ im Altenheimg Hagen-Haspe

Spender Andreas Rüb hat einen Teil der Investition des „Qwiek.up“ mit einer Anlassspende anlässlich seines Geburtstages unterstützt.

Es sieht aus wie ein Projektor oder Beamer auf Rädern und kommt aus den Niederlanden. Die Rede ist vom neuen Gerät „Qwiek.up“, das seit Anfang des Jahres den Alltag in der Senioreneinrichtung Hagen-Haspe bereichert. Das hochmoderne Gerät zielt darauf ab, insbesondere bettlägerigen und dementen Menschen, die stationär in Betreuung leben, ein besonderes persönliches Erlebnis im Zimmer zu ermöglichen.
Mit dem Gerät können persönliche digitale Fotos aus der Vergangenheit oder aber beruhigende Bilder an die Wand oder Decke projiziert werden. Sogar Lieblingslieder oder vertraute Umgebungsgeräusche können abgespielt werden.

Spender Andreas Rüb hat einen Teil der Investition des „Qwiek.up“ mit einer Anlassspende anlässlich seines Geburtstages unterstützt. Statt Geschenken bat Rüb seine Gäste um Unterstützung für die Senioren in unserem Altenheim am Mops. Im Februar wurde Andreas Rüb eingeladen und konnte sich einen persönlichen Eindruck des modernen Gerätes verschaffen.  Das Team der Senioreneinrichtung ist begeistert und freut sich, dass der Einsatz des Qwiek.up insbesondere bei dementen Bewohnern positiv angenommen wird. Durch bewegende Fotos werden positive Erinnerungen geweckt. Wenn sich Demenzkranke an wichtige Ereignisse ihrer Biografie oder der Familiengeschichte erinnern, kann dies ihr Wohlbefinden verbessern und ihre Identität stärken.

Verwandte Einträge