Inklusive Erwachsenenbildung

Wir realisieren inklusive Erwachsenenbildung

Der Artikel 24 der UN-Behindertenrechtskonvention sagt: „Menschen mit Behinderung haben das Recht auf Bildung. Jeder soll etwas lernen können. Jeder Mensch mit Behinderung hat das Recht , mit anderen Menschen zusammen zu lernen.“

Dieser verpflichtenden Rechtsaussage folgend, muss die deutsche Gesellschaft sicherstellen, dass auch Menschen mit Behinderungen nicht nur gleichberechtigte Teilhabe an schulischen, sondern am lebenslangen Lernen gewährleistet ist. Das von der Aktion Mensch geförderte und von der Evangelischen Stiftung Volmarstein durchgeführte dreijährige Projekt „Entwicklung und Etablierung eines inklusiven Erwachsenenbildungsangebotes in der Region Ennepe-Ruhr“, das am 1. Oktober 2014 startete, widmet sich dieser Aufgabe - inklusive Erwachsenenbildung zu realisieren. Besondere Berücksichtigungen finden dabei die Interessen von Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen und Mehrfachbehinderungen.

Die Stiftung arbeitet in dem Projekt mit verschiedenen Partnern zusammen. Vor allem sind dies gemäß des Leitsatzes „Nicht über uns ohne uns“ interessierte gehandicapte Menschen selbst, deren Interessensvertretungen, die Bildungsanbieter der Region, Einrichtungen der Behindertenhilfe und Hochschulen.

Das Projektteam der Stiftung besteht aus fünf Mitarbeitern und wird von Susannne Fischer geleitet. Susanne Fischer ist bereits seit vielen Jahren mit der Ev. Stiftung Volmarstein u.a. als Referentin im Bereich Fortbildung verbunden. Zu ihrem Team gehören Gabriele Uth (Haus Bethanien), Janina Ullrich (Hans-Vietor-Haus), Dr. Frank Herrath (als Projektkoordinator), Thomas Krainske (Sozialer Dienst) und Swetlana Kluge (Finanzbuchhaltung).

Zum Inklusionsprojekt Erwachsenenbildung gibt es verschiedene Filme, die Sie auf unserem  YouTube-Kanal aufrufen können.

 

Kontakt:

Projekt Inklusive Erwachsenenbildung, Hartmannstraße 24, 58300 Wetter
Mail: inklusiveerwachsenenbildung@esv.de
Telefon : 02335/ 639 2705

 

Verwandte Einträge