Oberlinschule

In der Oberlinschule werden Schüler speziell nach ihren Fähigkeiten gefördert.
In der Oberlinschule werden Schüler speziell nach ihren Fähigkeiten gefördert.
Bild vergrößern

Etwa 280 Schüler besuchen täglich die Oberlinschule, eine Förderschule für körperliche und motorische Entwicklung in Trägerschaft der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Sie ist eine Ganztagsschule für körperbehinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit verschiedensten Förderbedürfnissen.

Als Ganztagsschule für rund 280 körperbehinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bietet sie vielfältige Möglichkeiten der ganzheitlichen, individuellen Förderung. Unterrichtet wird in zwei Gebäuden. Darüber hinaus fördert und unterstützt die Abteilung Rehabilitationsmedizin die schulische und berufliche Rehabilitation.

Sie umfasst Grund- und Hauptschulklassen. Der Unterricht kann bis zur Fachoberschulreife führen. Wegen der ganzheitlichen Förderung körperbehinderter Kinder besteht an der Oberlinschule die Rehabilitationsmedizin mit einem Arzt, Ergotherapeuten und Krankengymnasten.

Die Schulbesuchszeit erstreckt sich in der Regel über 11 Schulbesuchsjahre. In der Eingangsklasse der Primarstufe wird der individuelle Förderbedarf der Schulanfänger festgestellt. Ab der Jahrgangsstufe 5 werden die Schüler entsprechend ihrer intellektuellen Fähigkeiten, in Anlehnung an die Richtlinien der Hauptschule und der Förderschule (Förderschwerpunkt "Lernen" bzw. "Geistige Entwicklung" unterrichtet. Die Förderung der Selbstständigkeit und der sozialen Kompetenzen sind dabei besondere Schwerpunkte.

Die externen Schüler der Oberlinschule kommen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis südlich der Ruhr sowie der Stadt Hagen.

Die medizinische Versorgung und Pflege erfolgt durch die Rehabilitationsmedizin und den Ambulanten Pflegedienst.

Weitere Angebote sind:

  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Hilfsmittelversorgung

Durch mehrere Praktika erhalten die Schüler z.B. Einblicke in das Werner-Richard-Berufskolleg und das Berufsbildungswerk (BBW) der ESV. Dort können sie auch durch weitere schulische Förderung oder berufsbegleitend noch den Hauptschulabschluss nachholen.

Auch die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der ESV und andere Werkstätten im Wohneinzugsbereich der externen Schüler werden während dieser Praktika besucht, denn sie bieten vielen einen geschützten Arbeitsplatz im Anschluss an die Schulzeit.

In Zusammenarbeit mit dem Wohnbereich der ESV (Wohnheime, Außenwohngruppen, Wohnungen mit betreutem Wohnen, tagesstrukturierter Pflege) bzw. dem Internat im BBW werden die jungen Menschen auf ein möglichst selbstständiges Leben vorbereitet.

Der Einzugsbereich umfasst die Städte Hattingen, Sprockhövel, Schwelm, Ennepetal, Gevelsberg, Breckerfeld, Herdecke, Wetter und Hagen.


Förderverein

Unsere Schule wird durch einen Förderverein vielfältig unterstützt. Nähere Informationen erhalten Sie auf der folgenden Seite:

Internetseiten des Fördervereins der Oberlinschule
Internetseiten des Fördervereins der Oberlinschule

Zugehöriger Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren: