Fachdienst Unterstütztes Wohnen

Unser Team betreut pflegebedürftige Menschen speziell auf ihren Bedarf abgestimmt.
Unser Team betreut pflegebedürftige Menschen speziell auf ihren Bedarf abgestimmt.
Bild vergrößern

Unser Fachdienst Unterstütztes Wohnen betreut Menschen mit Behinderung in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Jeder Nutzer unseres Dienstes hat einen individuellen Hilfebedarf und benötigt ein Hilfsangebot, das an diesen Unterstützungsbedarf angepasst ist. Unser Angebot orientiert sich also an den Wünschen, Problemen und Möglichkeiten unserer Nutzer. Ziel ist, dass Menschen mit Behinderung ein möglichst selbständiges Leben in der Gemeinschaft führen können und den Alltag weitestgehend eigenständig gestalten.

FUW: Individuell unterstütztes Leben in der eigenen Wohnung – Der Fachdienst Unterstütztes Wohnen macht folgende differenzierte Angebote, die je nach Einzelfall miteinander kombinierbar sind:

Wir möchten
  • Ihre Wünsche, Probleme und Möglichkeiten verstehen.
  • Ihnen helfen die richtigen Hilfen zu finden.
  • Sie beraten die passende Wohnform auszusuchen.
  • Sie unterstützen Ihre Anträge zu stellen.
Bitte rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine e-mail und wir verabreden einen Termin für eine persönliche Beratung. Selbstverständlich sind Hausbesuche möglich.
Erwachsene Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderungen, die in einer eigenen Wohnung leben oder in einer eigenen Wohnung leben wollen, können im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens unterstützt werden. Wir bieten:
  • Unterschiedliche Wohnformen an (Einzelwohnen, Wohngemeinschaften, Hausgemeinschaften)
  • Ein Bezugspersonensystem, in dem Beziehungsarbeit im Vordergrund steht
  • Vielfältige individuelle Hilfen von der Unterstützung im Haushalt, Bearbeiten der Post, Beratung in finanziellen Angelegenheiten, Hilfen bei der Freizeitgestaltung, usw.
  • Beratung, Begleitung, Förderung von Fähigkeiten, Training neuer Verhaltensmöglichkeiten, Übernahme von praktischen Tätigkeiten
  • Vermittlung und Organisation von zusätzlichen Hilfen wie Pflege, Hauswirtschaft, orthopädische Hilfsmittel, Essen auf Rädern, Hausnotruf, usw.
  • Mitarbeitende verschiedener pädagogischer Fachrichtungen
Erwachsene Menschen mit einer Körperbehinderung können zusätzlich zu pflegerischen Hilfen Eingliederungshilfe für behinderte Menschen in Anspruch nehmen. Die Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung unterstützt Menschen bei der Führung eines selbständigen und selbstbestimmten Lebens außerhalb stationärer Einrichtungen. Die Unterstützung wird in Form von Assistenz gewährt, so dass durch persönliche Hilfe körperliche Funktionen, die durch Behinderung beeinträchtigt sind, ersetzt werden. Leistungen der Assistenz sind zum Beispiel:
  • Begleitung bei Freizeitaktivitäten
  • Hauswirtschaft
  • Begleitung bei Einkäufen
  • Hilfe bei der Zubereitung von Mahlzeiten
  • Anreichen von Gegenständen
  • Zusätzliche pflegerische Unterstützung
  • Nachtwache und Nachtbereitschaft
  • Koordination der Hilfe, Hilfeplanung und die Durchführung von Dienstplanung und Teambesprechung des Helferteams
Die Ev. Stiftung Volmarstein bietet Hilfe aus einer Hand, das heißt, dass die grundpflegerischen Tätigkeiten und die Assistenzleistungen von einem Helferteam geleistet werden können. Der ambulante Pflegedienst der Ev. Stiftung Volmarstein bietet auch Behandlungspflegeleistungen an. Die Ev. Stiftung Volmarstein ist ebenfalls Anbieter in mehreren Wohngemeinschaften, in denen körperbehinderte Menschen ihre Assistenzbedarfe und Kostenzusagen bündeln. So kann eine 24-Stunden-Betreuung zu organisiert und finanziert werden.
Die Ev. Stiftung Volmarstein bietet für Eltern mit einer Behinderung Unterstützung in Form von Sozialpädagogischer Familienhilfe an. Diese Hilfeform wird vom Jugendamt finanziert und soll durch intensive Betreuung und Begleitung Familien
  • in ihren Erziehungsaufgaben,
  • bei der Bewältigung von Alltagsproblemen,
  • der Lösung von Konflikten und Krisen
  • im Kontakt mit Ämtern und Institutionen unterstützen
  • Hilfe zur Selbsthilfe geben.
Eine Kombination mit Pflegeleistungen, Assistenz und Ambulant Betreutem Wohnen sowie hauswirtschaftlicher Hilfe ist im Einzelfall möglich.
Als Ergänzung zum Ambulant Betreuten Wohnen, ISB – Assistenz für Menschen mit Körperbehinderung und SPFH – Sozialpädagogische Familienhilfe können hauswirtschaftliche Hilfen vom ambulanten Dienst erbracht werden. Diese Unterstützung ist mit den anderen Formen der Eingliederungshilfe abgestimmt.

Kontaktdaten:

1. Beratung + Assistenz für Menschen mit einer Körperbehinderung

Ansprechpartner: Dirk Rottschäfer (Betreuungsdienstleiter)

E-Mail: rottschaeferd@esv.de
Mobil: 0151-58044706
Telefon: 02335 639-2072
Fax: 02335 639-932072
Anschrift: Ev. Stiftung Volmarstein, Fachdienst Unterstütztes Wohnen, Oskar-Niemöller-Str. 11, 58300 Wetter

2. Ambulant Betreutes Wohnen, SPFH – Sozialpädagogische Familienhilfe und Hauswirtschaftliche Hilfen im Ennepe-Ruhr-Kreis

Ansprechpartnerin: Lisa Geiß und Christiane Rüssing

E-Mail: geiss@esv.de und ruessingc@esv.de
Mobil: 0151-58044725
Telefon: 02335-639 2074
Fax: 02335-639 93 2074
Anschrift: Ev. Stiftung Volmarstein, Fachdienst Unterstütztes Wohnen, Oskar-Niemöller-Str. 11, 58300 Wetter

3. Ambulant Betreutes Wohnen, SPFH – Sozialpädagogische Familienhilfe und Hauswirtschaftliche Hilfen in Hagen

Ansprechpartner: Michael Plehn

E-Mail: plehnm@esv.de
Mobil: 0151-58044707
ebenfalls Ansprechpartnerin: Ulrike Thaesler-Eckhardt
Mobil: 0151-58044806
Telefon: 02331-3065565
Fax: 02331-3480352
Adresse: Ev. Stiftung Volmarstein, Fachdienst Unterstütztes Wohnen, Schulstr. 8a, 58095 Hagen

Zugehöriger Inhalt
Das könnte Sie auch interessieren: