. . .

Volmarstein, die evangelische Stiftung - Haus Berchum

Informationsbereich

Mit jeder Spende werden sie reicher. Probieren sie es aus.
Leidenschaft - Geschichten vom Leben mit Behinderung
Spendensiegel: Deutscher Spendenrat e.V.

Inhalt

Haus Berchum - Eingangsbereich

Haus Berchum

In Haus Berchum betreuen wir vorrangig erwachsene Menschen mit körperlichen oder mehrfachen Behinderungen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. Unser Haus verfügt über insgesamt 40 Wohnheimplätze, die auf drei Gruppen mit jeweils zwölf Bewohnern plus zwei Wohntrainingsappartements verteilt sind.

In der Wohngruppe 1 leben vorrangig Menschen mit körperlichen und/ oder geistigen Behinderungen. In den Wohngruppen 2 und 3 des Hauses 2 werden überwiegend Menschen mit hohem pflegerischem und heilpädagogischem Bedarf betreut. Für diesen besonderen Bedarf steht examiniertes Pflegepersonal, aber auch ein hoher Anteil an Heilerziehungspflegern rund um die Uhr zur Verfügung. Zusätzlich gibt es zwei separate Trainingswohnungen für jeweils zwei Personen, die konzeptionell für Menschen vorgehalten werden, die sich auf weniger betreuungsintensive Wohnformen vorbereiten möchten.

Direkt auf dem Gelände des Hauses Berchum befindet sich die Werkstatt für behinderte Menschen, die für alle Bewohnern eine angemessene Tagesstruktur vorhält. Im Produktionsbereich arbeiten die vorrangig körperlich oder geistig behinderten Menschen angeleitet von zwei Erziehern. Um vor allem den Bedürfnissen der mehrfach behinderten Menschen gerecht zu werden, gibt es für den Förder- und Schwerstmehrfach-behindertenbereich ein gemeinsames Personalkonzept von Wohnbereich und Werkstatt.

Das Haus Berchum wurde im Jahre 1999 auf dem Gelände des alten Wohnheims Berchum erbaut und liegt im Hagener Stadtteil Berchum. Der dörfliche Charakter und die rege Vereinsstruktur sorgen für eine gute Integration des Hauses in das Gemeinwesen. Das Dorf Berchum bietet mit einem kleinen Supermarkt, einer Bank und diversen Restaurants eine einfache Versorgungsinfrastruktur. Durch den Anschluss an den ÖPNV gelangt man in 10 min. nach Hohenlimburg bzw. in 20 min. in die Hagener Innenstadt mit umfangreichen Einkaufsmöglichkeiten.

Wolfgang Stüwe, Bewohner Haus Bethesda

»Meine WG hat alle Vorteile und ich bin in guter Gesellschaft.«

Wolfgang Stüwe, Bewohner Haus Bethesda

Ihr Ansprech­partner:

Betreuungsdiensleiterin
Petra Trostmann
Tiefendorfer Straße 16
58093 Hagen
Tel: 02334/ 929-420
Kontakt: Petra Trostmann